Online-Services

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER FEUERWEHR DER STADT LÜNEN

Wir sind für Sie da !
24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr !
Fragen ?
Rufen Sie uns an 02306 767-0

Im Einsatzfall wählen Sie den Notruf
112

Aktuelles von der Feuerwehr

Feuerwehr Lünen: Assistenzsysteme sorgen für mehr Sicherheit beim Abbiegen

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   News

Zehn Großfahrzeuge der Feuerwehr Lünen sind jetzt mit Abbiegeassistenzsystemen (AAS) ausgestattet. Dabei handelt sich um nachträglich eingebaute Sicherheitseinrichtungen, die vor allem Radfahrerinnen und Fußgänger schützen, die sich seitlich des Fahrzeugs im toten Winkel befinden.

Die Abbiegeassistenten helfen dabei, folgenschwere Unfälle beim Abbiegen an Kreuzungen zu vermeiden. Dazu warnen sie die Fahrerin oder den Fahrer durch ein optisches und akustisches Signal, wenn sich Radfahrer oder Fußgängerinnen im toten Winkel befinden. Auf einem Monitor können die Fahrzeugführerinnen und Fahrzeugführer den toten Winkel auch einsehen. "Das System gibt dem Fahrer mehr Übersicht über den Verkehrsraum. Das ist besonders bei stressigen Einsatzfahrten sehr hilfreich", erklärt Robin Möller, Teamleiter Technik bei der Feuerwehr Lünen.  
 
Möglich wurde die Nachrüstung durch eine Förderung des Bundesamtes für Güterverkehr. Die Feuerwehr hatte sich erfolgreich um eine Förderung aus dem  Förderprogramm "AAS" beworben. Damit übernimmt der Bund 80 Prozent der Kosten für die neuen Systeme.
 
In interkommunaler Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Selm und der in Selm-Bork ansässigen Entwicklerfirma wurden die radarbasierten Kamerasysteme eingebaut und ausgiebig getestet. "Von den Kolleginnen und Kollegen haben wir im Rahmen der Tests bisher nur positive Rückmeldungen bekommen", sagt Robin Möller. "Die nachgerüsteten Systeme sorgen für mehr Übersicht im innerstädtischen Verkehr und damit letztlich für mehr Sicherheit."
 
Ab sofort werden auch alle Neufahrzeuge der Feuerwehr Lünen und des Rettungsdienstes Lünen direkt mit Abbiegeassistenten bestellt. Die Abbiegeassistenten werden ab Juli 2024 für neue LKW Pflicht. Eine Pflicht zur Nachrüstung ist allerdings nicht vorgesehen. 

Abbiegeassistenzsystem Feuerwehreinsatzfahrzeuge
(c) Stadt Lünen; Die beiden "Knubbel" an der Fahrzeugfront sind neu: Darin steckt moderne Kamera- und Radartechnik. Sie hilft dabei, die Fahrerinnen und Fahrer vor Gefahren im toten Winkel zu warnen.
Abbiegeassistenzsystem/Bildschirm
(c) Stadt Lünen; Ein Bildschirm im Fahrzeuginneren erlaubt es den Fahrerinnen und Fahrern, in den toten Winkel zu schauen. Dazu kommen optische und akustische Warnsignale, falls das System ein Hindernis identifiziert.

Großübung am St. Marien Hospital

Ein Film, produziert von Nils Lenfers, zur Großübung der Feuerwehr Lünen am St. Marien Hospital Lünen.


Rauchmelder retten Leben