Online Services

Die Konfrontation mit der Kunst

muss in einer lebendigen Stadt auch auf der Straße stattfinden. Dort haben die Menschen frei von Berührungsängsten die Chance, sich mit Kunst auseinanderzusetzen. Nur so werden auch diejenigen erreicht, die bisher nicht in ein Museum oder in eine Kunstausstellung gehen.

Dabei sind Skulpturen in besonderer Weise geeignet, das Interesse der Allgemeinheit zu wecken.

Die Straßen und Plätze in Lünen sind, auch durch großes ehrenamtliches Engagement, zum Ausstellungsort geworden.

Primäres Ziel ist es, die Kunst näher an den Bürger heranzutragen und langfristig Vorbehalte und Vorurteile auf dem Gebiet der modernen Kunst abzubauen, sowie das Stadtbild mit zeitgenössischen Kunstwerken anzureichern.

Damit soll jedoch keine Dekoration erreicht werden, sondern die Chance einer ungewöhnlichen Begegnungen.

Der Förderverein für Kunst und Kultur e.V. lädt in seiner Broschüre „Stadtkunst 1“ zu einem Spaziergang zwischen 27 Objekten in der Innenstadt ein.

Auch auf der Seite des Kultursekretariats Gütersloh, das sich auf seiner Seite mit der Skulpturenlandschaft in NRW beschäftigt, findet Lünen mit bisher fünf Werken Berücksichtigung.

Die hier abgebildeten Fotos stammen aus dem eigenen Bildarchiv der Stadt Lünen
oder von der Homepage des "Förderverein für Kunst und Kultur Lünen e. V.".