Online-Services

Informationen zur Veranstaltung

Pink Floyd Projekt NL

The Dark Side of the Moon

Mittwoch, 19.04.2023, 20 Uhr
Einzelkarten 43,90 bis 54,90 €

Ode an die Live-Show von Pink Floyd aus dem Jahr 1973, einschließlich einer Aufführung des klassischen Albums

Nach ihrer spektakulären Show The Wall 40 Years, die mit mehreren Fünf-Sterne-Rezensionen bedacht wurde, führt Pink Floyd Project nun zurück ins Jahr 1973. Das Jahr, in dem sich Pink Floyd von einer Underground-Band zum Weltstar entwickelt. Eine spektakuläre Reise in die Vergangenheit, bei der die Band eine Show präsentiert, wie sie Pink Floyd vor 50 Jahren gespielt hat, inspiriert von dem einzigartigen Konzert Live at Pompeii.

Auf der Bühne experimentiert Pink Floyd Project mit Songs wie 'Obscured By Clouds', 'Set The Controls For The Heart Of The Sun' und 'Careful With That Axe Eugene'. Mit dem 23-minütigen "Echoes" macht die Band den Schritt zum großen Durchbruch von Pink Floyd am Ende des ersten Teils: "The Dark Side Of The Moon". Diese Platte ist eines der meistverkauften Alben aller Zeiten und feiert 2023 ihr 50-jähriges Jubiläum.

Nach der Pause wird das Pink Floyd Project dieses "klassische Album" vorführen, einschließlich klassischer Floyd-Songs wie "Time", "The Great Gig In The Sky", "Us And Them" und natürlich "Money"!

Pink Floyd Project bringt den unbestreitbaren Sound, das Aussehen und das Gefühl der zeitlosen Musik einer der einflussreichsten Bands aller Zeiten noch einmal in einem einzigartigen und großartigen visuellen Spektakel. Nach dem Weggang des Mitbegründers und Tontechnikers Syd Barrett begaben sich Pink Floyd 1968 auf eine musikalische Suche und experimentierten auf Alben wie "Ummagumma", "Atom Heart Mother" und "Obscured By Clouds". Die Bandbreite reicht von sanften Ohrwürmern und elektronischem Cut-and-Paste bis hin zu Bluesrock und verträumten Psychedelics. All diese Experimente fanden 1971 ihren Platz auf "Echoes", dem Hauptstück des "Meddle"-Albums. Diese Platte ebnete den Weg für das alles entscheidende "The Dark Side Of The Moon", das Pink Floyd zwei Jahre später endgültig in die Riege der Weltstars aufsteigen ließ.

In "The Dark Side Of The Moon" verarbeitet Roger Waters die Spannungen, die er als Rockkünstler erlebt hat. Die Geschwindigkeit, mit der das Leben vergeht ('Breathe'), Reisen ('On The Run'), Zeit ('Time'), Tod ('The Great Gig In The Sky'), Geld ('Money'), menschliche Widersprüche ('Us And Them') und Wahnsinn ('Brain Damage').

Die Gruppe arbeitete über ein Jahr lang an dem Album, und als es im März 1973 veröffentlicht wurde, galt es bald als ein wichtiger Meilenstein im Schaffen von Pink Floyd. Fünfzig Jahre später ist die Wirkung des Albums immer noch so groß wie bei seiner ersten Veröffentlichung. Das Cover mit dem Prisma, der Herzschlag am Anfang und am Ende der Platte, sie sind untrennbar mit diesem Klassiker verbunden. Time", "Money" und "Us And Them" sind zu Floyd-Klassikern geworden und finden sich regelmäßig in den jährlichen NPO Radio 2 Top 2000. Abonnieren Sie DeepL Pro, um dieses Dokument zu bearbeiten. Weitere Informationen finden Sie auf www.DeepL.com/pro

Waters' zeitlose Texte sind so klar, konkret und universell, dass sie auch heute noch Generationen ansprechen. Das Album markiert auch den Höhepunkt von Pink Floyd als Gruppe. Nie wieder haben die vier Bandmitglieder so intensiv zusammengearbeitet. Anfang 1973, als sich die Band in der Endphase der Fertigstellung des Albums befand, beschloss Roger Waters, ein weiteres wichtiges Element hinzuzufügen. Er bombardiert die Leute im EMI-Studio, darunter den Türsteher und Musiker wie Henry McCollough und Paul und Linda McCartney, mit Fragen zu den Themen des Albums wie "Haben Sie Angst vor dem
Tod?", "Hatten Sie bei diesem Streit recht?" und "Glauben Sie immer noch, dass Sie bei diesem Streit recht hatten?". Die aufgenommenen Stimmen bilden Klangcollagen, die sich wie ein roter Faden durch das Album ziehen und fast so wichtig geworden sind wie die Texte und die Musik.

Und dann ist da noch der Herzschlag: von der Eröffnungscollage 'Speak To Me' (die Nick Mason zugeschrieben wird) bis zu 'Brain Damage' und 'Eclipse', wo der Herzschlag  wieder zu hören ist. Es ist die logischste Verbindung auf einem Album über die Spannungen und Obsessionen des Lebens.

Termine

  • 19.04.23 20:00 - 22:00 Uhr