Online-Services

Freiluft Kultur

In diesem Jahr mussten coronabedingt bereits die Himmelfahrtskirmes, das Weinfest und Lünens beliebtes und größtes Musikfestival, das Brinkhoff´s Brunnenfestival abgesagt werden. Denn trotz der im Moment rückläufigen Entwicklung der Pandemiezahlen sind Großveranstaltungen dieser Art weiterhin durch die Coronaschutz-Verordnung des Landes NRW untersagt.

Auf Kultur und Musik im öffentlichen Raum sollen die Bürgerinnen und Bürger in den Sommermonaten dennoch nicht verzichten müssen. Mit einer Neuauflage der bereits 2020 spontan ins Leben gerufenen Open Air Reihe "Freiluft Kultur" möchte das Team des Kulturbüros weiterhin die kulturelle Fahne hochhalten und abermals ein positives Zeichen in diesen besonderen Zeiten setzen. Corona konform, analog der geltenden Schutzbestimmungen, werden im Moment verschiedene Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten im Stadtgebiet geplant.

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Für die Teilnahme ist jedoch eine vorherige Anmeldung beim Kulturbüro Lünen bis freitags um 12 Uhr vor dem jeweiligen Konzert erforderlich. Der Einlass ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Bitte denken Sie gegebenenfalls an wetterfeste Kleidung. Die ersten Veranstaltungen stehen bereits fest. Weitere Termine werden an dieser Stelle zeitnah folgen.

Das Kulturbüro dankt herzlich seinen Sponsoren und Kooperationspartnern: Volksbank Lünen, Brinkhoff´s Brauerei, Stadtwerke Lünen und Antenne Unna und für die freundliche Unterstützung der Provinzial Versicherung Geschäftsstelle Dirk Wolf e. K. in Lünen-Süd für die Veranstaltung im Südpark.

Spielregeln

  • Es gelten die gesetzlich vorgeschriebenen Hygiene- und Abstandregelungen!
  • Beim Betreten des Geländes ist eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, die nach Einnahme der Sitzplätze abgenommen werden darf
  • Kontakt-Datenerhebung im Rahmen der erweiterten Rückverfolgbarkeit
  • Die Besucherkapazitäten sind auf ein mögliches Maß begrenzt. Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.
  • Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.
  • Bitte reisen Sie termingerecht an. Aus organisatorischen Gründen können wir Ihnen Ihren Platz lediglich bis maximal 15 Minuten nach Veranstaltungsbeginn garantieren. Danach verfällt Ihr Anspruch. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Veranstaltungen

AUSGEBUCHT: Sonntag, 11. Juli - 17 Uhr, Stadtpark an der Rundsporthalle (Ausgebucht)

Alternative Stage meets Freiluft Kultur

Hinweis: Es sind leider keine freien Plätze mehr für diese Veranstaltung verfügbar!

Die allseits bekannte Alternative Stage, die normalerweise fester Bestandteil des leider für 2021 abgesagten zweitägigen Brinkhoff´s Brunnenfestivals ist, macht in diesem Jahr am Sonntag, 11. Juli den Auftakt der Open Air Reihe "Freiluft Kultur".

Ab 17 Uhr wird im Stadtpark an der Kurt-Schumacher-Str. 41 Vollgas gegeben! TONY GORILLA aus Dortmund lassen es krachen. Voller Leidenschaft und Herzblut zelebrieren die Ruhrpottler ihren Mix aus Hardcore Punk und Rock, als gäbe es kein Morgen. Ihr Publikum reißen sie mit wahnsinnig intensiven Live-Shows mit. Hier wird nicht einfach nur ein Feuer entfacht, sondern auch noch ordentlich Benzin hinterhergekippt. Musik der alten Schule in frischem Gewand.

Die Thrash-Metal Band DELIRIOUS aus Hamm besteht schon seit 1990 und kann sich mühelos gegen namenhafte Kolleg:innen durchsetzen. Sie tourten bereits mit "Testament" und "Desaster", gaben auf ihren Europatouren diverse Festival- und Clubshows unter anderem mit "Overkill" und "Blackend" und spielten viele Konzerte u.a. das Wacken Open Air.
 

Sonntag, 18. Juli - 17 Uhr, Stadtpark an der Rundsporthalle

"Der Tod des Empedokles"

Straßentheater von und mit Peter Trabner, Friedrich Hölderlin und dem Baum
"Unberührt bleibt niemand bei diesem Stück passend zur Klimakrise" (Neue Westfälische, 27.7.2019)

Peter Trabner, bekannt durch TV-Auftritte u.a. als "Dr. Falko Lammert" aus dem Tatort Dresden, kommt am Sonntag, 18. Juli um 17 Uhr im Stadtpark an der Rundturnhalle mit dem Parktheater "Der Tod des Empedokles" im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Freiluft Kultur" nach Lünen.

Hölderlins Werk gilt als erstes Umweltdrama und wurde 1797, noch vor der industriellen Revolution und dem damit einsetzenden Anstieg der CO2-Emissionen, geschrieben. Während des 60-minütigen Stücks bildet der jeweilige Baum das Zentrum der Inszenierung. Ausgehend von der gespielten Probenarbeit am Original-Hölderlin-Drama, verknüpft Peter Trabner die aktuellen Themen Um- bzw. Mitwelt, Verlust der Artenvielfalt, steigender Ressourcen-Verbrauch, Plastikflut, Vermüllung und zunehmende Selbstzerstörung der Menschheit assoziativ. Der Baum fungiert hierbei nicht nur als Anspielpartner, sondern ist – als Repräsentant der gesamten Natur – der beste Freund vom Ich-Darsteller.

Ausgehend von der Suche nach neuen, zeitgemäßen, publikumswirksamen Formen des Theaters und angestoßen durch die zunehmende Gefährdung unseres Planeten sowie die dringende Erfordernis einer "nachhaltigen" Klima- und Umweltpolitik, hat Peter Trabner seine eigene „nachhaltige“ Theaterinszenierung entwickelt. Das Stück, "Der Tod des Empedokles", dass er zusammen mit einem Baum unter freiem Himmel spielt, bezieht sich auf das gleichnamige Dramenprojekt von Friedrich Hölderlin. Die Inszenierung verbindet Straßentheater mit klassischer Rezitation, Bildungs- mit Alltagssprache, Interaktion mit den Zuschauern mit assoziativem Witz.
Im Ergebnis entsteht ein temporeiches, spielfreudiges, durch absurde Assoziationsketten forciertes Straßen- bzw. Parktheater, das die Bandbreite seines schauspielerischen Könnens auslotet und durch die direkte Unmittelbarkeit des Spiels das Publikum aktiviert, mit einbezieht und "gefangen nimmt". Ein im doppelten Sinne Nachhaltiges Theaterstück.

Gefördert vom Kultursekretariat NRW Gütersloh / Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW

AUSGEBUCHT: Sonntag, 25. Juli - 18 Uhr, Flusspark

Irish Folk mit Fragile Matt

Erfrischend, gefühlvoll, fröhlich, lebendig und am besten live! Mehrstimmiger Gesang umrahmt von fetzigen irischen und schottischen Tunes. Die Band Fragile Matt, gegründet in Doolin, Irland, in 2008 von dem Iren David Hutchinson, ist mit ihrer Musik in Deutschland, Holland und Irland unterwegs.

Doolin 2008...draußen stürmt's, drinnen offener Kamin, gemütlich, Session läuft, Musiker alt und jung. MATT (Matthew) 82, in der Ecke, Quetsche neben ihm, Spoons klackern rhythmisch auf seinem Knie. Großes, zahnloses Lächeln für die Ladies, ein Funkeln in seinen Augen, ein aufmerksames Ohr. Auf dem alten, abgegriffenen Akkordeonkoffer, über seinem Namen, den Hinweis "FRAGILE". Fragile Matt wurde geboren.

Die Bandmitglieder:
David Hutchinson (IRL): Gesang, irische Bouzouki
Bekannt seit Jahren in der Session Szene. Fragt man ihn nach seiner Herkunft, sagt er manchmal Kilrickle (das liegt irgendwo in Irland), mal Solingen (irgendwo im Bergischen Land). Beides ist wahr. Gemeinsam haben diese Orte, dass niemand sie kennt…..

Andrea Zielke (AUS): Gesang, Gitarre.
Kleiner Power-Floh auf der Bühne. Spielte viele Jahre mit der Folkband "Catalpa"

Katja Winterberg (D): Bodhrán, Geige
Trommelt Tag und Nacht wenn man sie nur lässt. Spielt außerdem in der Wuppertaler Street-
Percussion-Band "Slap Attack"

Hinweis zur Veranstaltung: Getränke können vor Ort erworben werden, das Mitbringen von Speisen ist ausdrücklich erwünscht! Eine Bestuhlung ist vorhanden.
 

Sonntag, 22. August - 17 Uhr, Stadtpark an der Rundsporthalle

Lesung mit Susanne Abel

Spiegel-Bestseller-Autorin aus Köln liest aus Ihrem Roman "Stay away from Gretchen - eine unmögliche Liebe" und Übergabe des Kulturförderpreises der Stadt Lünen 2020 an den Preisträger Tillmann Sancken

Susanne Abel stammt aus einem badischen Dorf an der französischen Grenze, arbeitete bereits mit 17 Jahren als Erziehungshelferin und später als Erzieherin. Nach einer Ausbildung zur Puppenspielerin landete sie über den Weg des Theaters beim Fernsehen. Sie schloss ein Studium an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin ab und realisiert seither als Autorin und Regisseurin zahlreiche Dokumentationen fürs Fernsehen. Die Autorin lebt und arbeitet in Köln.

Stay away from Gretchen - eine unmögliche Liebe
Der bekannte Kölner Nachrichtenmoderator Tom Monderath macht sich Sorgen um seine 84-jährige Mutter Greta, die immer mehr vergisst. Was anfangs ärgerlich für sein scheinbar so perfektes Leben ist, wird unerwartet zu einem Geschenk. Nach und nach erzählt Greta aus ihrem Leben – von ihrer Kindheit in Ostpreußen, der Flucht vor den russischen Soldaten im eisigen Winter, der Sehnsucht nach dem verschollenen Vater und ihren Erfolgen auf dem Schwarzmarkt in Heidelberg. Als Tom jedoch auf das Foto eines kleinen Mädchens mit dunkler Haut stößt, verstummt Greta. Zum ersten Mal beginnt Tom, sich eingehender mit der Vergangenheit seiner Mutter zu befassen. Nicht nur, um endlich ihre Traurigkeit zu verstehen. Es geht auch um sein eigenes Glück.

Übergabe des Kulturförderpreises
Tillmann Sancken, Träger des Kulturförderpreises 2020 musste coronabedingt lange auf seinen Preis warten. Im Rahmen der Veranstaltung wird der Lüner Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns Tillmann Sancken den Kulturförderpreis der Stadt Lünen nun offiziell übergeben. Die Besucher:innen dürfen sich außerdem auf eine musikalische Darbietung von Tillmann Sancken freuen!

Die Lesung mit Susanne Abel ist eine Kooperation der Stadtbücherei mit dem Kulturbüro Lünen.

Sonntag, 29. August - 17 Uhr, Südpark

Kabarett & Comedy mit Barbara Ruscher

Satirisch, bissig und charmant knöpft sich die aus TV-Sendungen ("Nuhr im Ersten", "Ladies Night" etc.) bekannte Kabarett-Lady, WDR-Radiokolumnistin und alleinerziehende Mutter Barbara Ruscher erneut die brennenden Themen unserer Zeit vor.

Barbara Ruscher ist die großartige Kabarett-Bestie im doppelten Sinne – hemmungslos die Gesellschaft zerfleischend und zugleich beste Freundin des Publikums. Lassen Sie sich berauschen von versierter weiblicher Satire vom Feinsten. Herrlich böse, selbstironisch und vor allem unfassbar lustig.

Veranstaltungsorte

Stadtpark an der Rundsporthalle
Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen
Parkplatzmöglichkeit: Kostenloses Parken auf dem Theaterparkplatz

Flusspark
Die innerstädtische Parkanlage liegt am Nordufer der Lippe zwischen der Konrad-Adenauer-Straße und der Graf-Adolf-Straße (hinter dem Lippe Bad, Konrad-Adenauer-Str. 28, 44534 Lünen)
Parkplatzmöglichkeiten: Kostenloses Parken auf dem Parkplatz zwischen Salfordbrücke und dem Kreisverkehr auf der Graf-Adolf-Straße, außerdem am Seitenstreifen der Graf-Adolf-Straße Richtung St. Marien-Kirche.

Südpark
Am Schottenweg, 44532 Lünen-Süd
Parkplatzmöglichkeiten: Jägerstr. 223

Anmeldung zu den Veranstaltungen

Telefonisch: 02306-104-2440

Per E-Mail: kulturbuero@luenen.de

Im Rahmen der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens §8 sind wir zur Kontaktdatenerhebung zur möglichen Rückverfolgbarkeit unserer Besucher/innen im Bedarsfall verpflichtet. Wir benötigen von Ihnen und allen weiteren anzumeldenden Personen:

- Name
- Anschrift
- Telefonnummer
- E-Mail

Mit der Teilnahme an den einzelnen Veranstaltungen geben Sie Ihre Einverständniserklärung zur Erhebung personenbezogener Daten:
Die Erhebung Ihrer Daten erfolgt auf der Grundlage des Art. 6 Absatz 1 S. 1 lit. c, Abs. 3 Datenschutz-Grundverordnung. Die Daten dienen ausschließlich der zuständigen Behörde im Bedarfsfall der Kontaktpersonennachverfolgung. Die Daten sind durch uns vier Wochen aufzubewahren und werden anschließend vernichtet.
 

Kontakt

Kulturbüro Lünen

Telefon: 02306 104-2299
Fax: 02306 104212299
E-Mail: kulturbuero@luenen.de

Öffnungszeiten
Mo, Di, Do
09:00 - 13:00 Uhr
14:00 - 16:00 Uhr
Mi
09:00 - 13:00 Uhr
Fr
09:00 - 12:30 Uhr