Online-Services

Mord am Hellweg

Europas größtes internationales Krimifestival

Mord am Hellweg ist Europas größtes internationales Krimi-Festival und wird seit 2002 als Biennale veranstaltet. Die Projektleitung nehmen das Westfälische Literaturbüro und die Kreisstadt Unna, Kulturbetriebe, Bereich Kultur gemeinsam wahr. Das Festival ist eines der erfolgreichsten Projekte der Kulturregion Hellweg, welches in einem Turnus von zwei Jahren stattfindet. Die Lüner Lesungen und Aktionen werden vor Ort durch das Kulturbüro Lünen organisiert.

Nachdem die ursprünglich für den Herbst 2020 geplante Jubiläumsausgabe pandemiebedingt bereits zweimal verschoben werden musste, hat das Warten am 17. September 2022 ein Ende, denn dann fällt der Startschuss für die zehnte Ausgabe des Festivals. Bis zum 12. November 2022 wird die Hellweg-Region zum Schauplatz fiktiver Verbrechen. Krimi-Begeisterte bekommen über zahlreiche Veranstaltungen hinweg einen Einblick in die Vielfalt und das Facettenreichtum des Krimi-Genres. Das Festival ist mittlerweile eine der größten Literaturveranstaltungen der Welt mit nationalen wie internationalen Mitwirkenden und lockt mit seinem anspruchsvollen Programm nicht nur Besucher:innen aus der Region, sondern aus dem gesamten Bundesland und darüber hinaus zu den Veranstaltungen von "Mord am Hellweg". Wer einmal da war, hat Blut geleckt und wird wiederkommen. Garantiert!

Freuen Sie sich auf acht Wochen kriminelles Programm vom Feinsten und nehmen Sie sich Zeit, um alle Informationen, Programmpunkte und Hinweise rund um "Mord am Hellweg" auf www.mordamhellweg.de zu entdecken.

Mörderisches Intermezzo – Mord am Hellweg lädt zum Zwischenspiel

Die Sonderreihe, in deren Zentrum der zehnte Band der im September 2021 erscheinenden "Mord am Hellweg"-Anthologie "Jubiläumsmorde" und die Lesungen mit den am Band beteiligten Autor:innen steht, bietet einen Vorgeschmack auf das Hauptprogramm des großen – zehnten – Jubiläumsfestivals von "Mord am Hellweg", das pandemiebedingt auf 2022 verschoben werden musste.

Mit Elisabeth Herrmann kommt eine Hochkaräterin des deutschen Krimis an den Hellweg. Die Bestsellerautorin begeistert mit ihrer Romanreihe um den Berliner Anwalt Joachim Vernau, die seit Jahren für das ZDF mit Jan-Josef Liefers in der Hauptrolle sehr erfolgreich verfilmt werden. Im Technologiepark in Lünen stellt die Trägerin des Deutschen Krimipreises  ihren aktuellen Thriller "RAVNA – Tod in der Arktis" vor. Darin geht es auf Mörderjagd in den norwegischen Polarkreis und hinein in die Geheimnisse der Samen. Außerdem hat sie an diesem Abend ihre exklusiv für die Jubiläumsanthologie "Mord am Hellweg X" verfasste Krimistory "Der Lünen-Code" im Gepäck. Wer in der Story sterben muss? Finden Sie es heraus! Moderation: Stefan Keim (u.a. WDR, Deutschlandfunk, WELT).

In der Zeit vom 16. bis 18.01.2020 recherchierte  Autorin Elisabeth Herrmann, u.a. Judith Kepler Kriminalroman Reihe, im Lüner Stadtgebiet. Sie schreibt eine Kurzgeschichte mit Lünenbezug als Beitrag zur Festivalanthologie. In Lünen nahm sie u.a. an einer Stadtführung mit Herbert Hamann vom Förderverein Kunst und Kultur Lünen e.V. teil und besuchte das Colani Ei / Ufo auf dem Gelände des LÜNTEC Technologiezentrums im Stadtteil Brambauer, um sich Inspirationen und Ideen für ihre exklusive Krimigeschichte zu holen. Derzeit werden fast alle Bücher von Elisabeth Herrmann verfilmt, darunter auch die Reihe mit Joachim Vernau, gespielt von Jan Josef Liefers im ZDF.

Lesung mit Erfolgsautorin Elisabeth Hermann

Donnerstag, 30.09.2021 - 19:30 Uhr

Über "RAVNA – Tod in der Arktis":

Vardø, eine kleine Stadt weit über dem Polarkreis in der Arktis. Der Mord am reichen norwegischen Waldbesitzer Olle Trygg verstört alle, auch Ravna Persen, gerade frisch als Praktikantin bei der örtlichen Polizeidienststelle gelandet. Ravna hat keinen leichten Stand bei ihren Kollegen: Sie ist eine blutige Anfängerin, sie ist eine Frau und … sie ist Samin. Keiner nimmt sie ernst, als sie am Tatort glaubt, Hinweise auf einen samischen Hintergrund der Tat zu finden – einen Strich in der Erde. Als kurz darauf der umstrittene Kommissar Rune Thor eintrifft, um den Fall zu übernehmen, spitzen sich die Konflikte zu. Doch Ravna weiß durch ihre Urgroßmutter Léna viel über die Geheimnisse der Samen – und darüber, dass der Strich auf ein uraltes Ritual hindeutet, mit dem die Wanderseelen der Toten daran gehindert werden sollen, in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Wer immer die Tat begangen hat, muss dieses Geheimnis kennen.

Veranstaltungsort
Lichthalle, LÜNTEC-Technologiezentrum Lünen GmbH
Am Brambusch 24, 44536 Lünen

Tickets
VVK: 17,90 € / 15,90 €
AK: 22,00 € / 20,00 €
i-Punkt Unna (02303) 10 37 77, Westf. Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 96 38 50 und über www.mordamhellweg.de.
https://www.mordamhellweg.de/veranstalter/wichtige-ticket-infos