Online Services

Veranstaltungen des Lüner Kulturbüros

Fall Gretchen Gretchens Fall (Abiturrelevant)

Schauspiel nach Johann Wolfgang von Goethe mit Susanne Hocke und Jürgen Larys

Dieser Theaterabend collagiert eine komprimierte Fassung von Goethes „Faust I” (mit Schwerpunkt auf der „Gretchentragödie”) mit Originaldokumenten aus dem Prozess um die Frankfurter Kindsmörderin Susanna Margaretha Brandt. Der junge Rechtsanwalt Johann Wolfgang Goethe erlebte diesen Prozess in seiner Heimatstadt hautnah mit, einige seiner Familienangehörigen und Freunde waren als Anwälte direkt am Prozess beteiligt. Das Schicksal der 1772 hingerichteten Susanna Brandt wurde für Goethe zur maßgeblichen Inspiration für das tragische Schicksal des „Gretchen” in „Faust”. Der Zuschauer wird zum Mitgefühl für diese beiden Kindsmörderinnen ebenso eingeladen, wie er eine kritische Distanz behält. Dass Susanna Brandt dabei anführt, „der Teufel habe ihr in den Sinn gegeben, Hand an ihr eigen Fleisch und Blut zu legen”, ist eine weitere Schnittstelle mit Goethes „Faust”, in dem ja bekanntlich „Mephistopheles” sein Unwesen treibt. Dies rückt den Abend in einen theologischen Kontext, der sich mit dem sozialkritischen Aspekt untrennbar vermischt. Natürlich kommen auch Liebesgeschichte und humorvolle Momente nicht zu kurz, ganz im Sinne der „Lustigen Person”: „Greift nur hinein ins volle Menschenleben! Und wo ihr's packt, da ist's interessant.” Eine Aufführung, die neue Blickwinkel auf die Figur des „Gretchen” wirft, und die auch sehr geeignet ist, junge Menschen an „Faust“ heranzuführen.

Studiobühne Theater hautnah erleben auf einem der 99 Plätze direkt auf der Bühne!

Veranstalter: artENSEMBLE THEATER Bochum

Abendvorstellung
Mittwoch, 20.11.2019, 20 Uhr
Einzelkarten: 18,00 €

Schülervorstellung
Dienstag, 17.03.2020, 11 Uhr.
Einzelkarten 8,00 €

Termine

  • 17.03.20 11:00 Uhr