Online Services

Geschäftsführung des Stadtsportverbandes kann weiterhin vom hauptamtlichen Mitarbeiter wahrgenommen werden

Pressestelle Stadt Lünen | 13.06.2019

Der Stadtsportverband Lünen kann auch in Zukunft durch einen Geschäftsführer betreut werden, der hauptamtlich in der städtischen Sportverwaltung tätig ist. Dies teilte jetzt Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns mit: "Ich freue mich, dass wir dadurch die vielen Vereine, die sich in herausragender Weise für den Lüner Leistungs- und Breitensport engagieren, auch weiterhin direkt unterstützen können."

Vor rund einem Jahr wurde in der Kultur- und Sportabteilung auf deren Wunsch eine interne Organisationsuntersuchung durchgeführt, um Prozesse zu analysieren und Aufgaben womöglich neu zu verteilen. Die Berater kamen zu dem Ergebnis, dass die jahrelang praktizierte Wahrnehmung der Aufgaben des Stadtsportverbandes durch städtische Bedienstete, die zugleich auch von städtischer Seite für die Verteilung von Zuschüssen zuständig sind, unter anderem eine Interessenkollision darstelle und deshalb nicht zulässig sei. Eine hausinterne rechtliche Prüfung bestätigte dies – auch ein zweites Mal nachdem der Stadtsportverband Zweifel daran bekannt gab.

Über die Medien wies der Stadtsportverband anschließend darauf hin, dass die „Doppelfunktion“ bei der Stadt Bergkamen ausdrücklich wieder zugelassen worden sei. Vor diesem Hintergrund hat die Stadt auf Veranlassung des Bürgermeisters zur endgültigen Klärung der Angelegenheit die Rechtsaufsicht beim Kreis eingeschaltet. Die erste Auskunft aus Unna: Gegen die Geschäftsführung durch städtische Mitarbeiter, die nebenamtlich für den Sportverband tätig seien – und wofür die Stadt dem SSV ersatzweise die Übernahme der finanziellen Aufwendungen angeboten hatte – gebe es keine Einwände. Eine klare Aussage zu dem Fall, wenn ein Mitarbeiter der Stadt hauptamtlich die Organisation betreut, enthielt die Stellungnahme nicht.

Weil es dem Stadtsportverband aber genau darum ging, fasste Bürgermeister Kleine-Frauns beim Kreisdirektor nach: "Die Fortführung der Geschäftsführung aus dem Hauptamt heraus ist aus meiner Sicht weiterhin wünschenswert", schrieb er am 15. Mai 2019. "Soweit … eine solche Ausgestaltung aus Sicht der Kommunalaufsicht zulässig ist, würden wir die bisherige Praxis gerne fortsetzen." Die Antwort liegt nunmehr schriftlich vor: Die Kommunalaufsicht habe "keine durchgreifenden rechtlichen Bedenken, wenn die Geschäftsführung mit den erforderlichen Zeitanteilen durch einen städtischen Mitarbeiter im Hauptamt wahrgenommen wird."

StadtSportVerband Lünen

Der StadtSportVerband Lünen e.V. ist der Verein der Lüner Sportvereine. In diesem Gremium werden seit 1950 die notwendige Maßnahmen besprochen, um allen Vereinen in Lünen die Möglichkeit zu geben, ihren Sport zeitgemäß ausüben zu können. Der StadtSportVerband ist selbstlos tätig, religiös sowie weltanschaulich tolerant und parteipolitsch neutral. Geführt wird er seit 2007 von dem Vorsitzenden Christian Zapp und seinem 18-köpfigen Vorstandsteam.

Neben der Förderung und Koordinierung des Sports und des Freizeitangebotes in seinen Mitgliedsvereinen ist der StadtSportVerband das Sprachrohr der Lüner Vereine. Er vertritt seine Mitglieder beim KreisSportBund Unna oder der LandesSportBund NRW sowie gegenüber der Stadt Lünen.

Diesen Partnern werden die Probleme der Mitgliedsvereine dargelegt und mit ihnen gemeinsam Lösungen erarbeitet. Viele weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des SSV Lünen.

Die Geschäftstelle des StadtSportVerband befindet sich im Heinz Hilpert Theater. Der Zugang erfolgt über das Kulturbüro der Stadt Lünen.

Öffnungszeiten:
Mo - Do 09:00 - 16:00 Uhr
Fr 09:00 - 12:30 Uhr