Herzlich Willkommen in Lünen!

Vom 08.05.2018 | Angebote für Angehörige und Betroffene: Netzwerke Demenz und Altenarbeit starten Themenjahr "Gemeinsam erLEBEN"

Abbildung: Deckblatt Flyer Themenjahr Gemeinsam erLEBEN | Quelle: Stadt Lünen

Der Schlüssel ist weg, die Geldbörse immer öfter nicht auffindbar und der eigentlich vertraute Weg nach Hause plötzlich keine Selbstverständlichkeit mehr - fast jeder kennt aus seinem Familien-, Bekannten- oder Freundeskreis mittlerweile Fälle von Demenz - aus dem direkten Kontakt oder zumindest aus Erzählungen.

Genau diesem "Gemeinsam erLEBEN" mit Demenzkranken widmet sich nun das Themenjahr der beiden Netzwerke Demenz und Altenarbeit der Stadt Lünen. In verschiedenen Veranstaltungen und Aktionen sollen dabei die Betroffenen selbst, aber auch ihre pflegenden und betreuenden Angehörigen stehen. Mal informativ, mal unterhaltend, haben die Veranstalter dabei ein buntes Programm für unterschiedliche Bedürfnisse zusammengestellt.

Den Auftakt macht am kommenden Dienstag, 15. Mai, ab 16 Uhr die Infoveranstaltung "Keine Angst vorm dementen Nachbarn" im Evangelischen Gemeindehaus Lünen-Brambauer (Königsheide 49 a). Referentin Marita Pechr, eine der Sprecherinnen des Netzwerkes Demenz Lünen, möchte hier Mut machen, sich mit dem wichtigen Thema Demenz zu beschäftigen und beantwortet Fragen wie: "Wie entsteht eine Demenz?", "Wie erkenne ich sie?", "Wie gehe ich mit Betroffenen um?", "Wo finde ich welche Hilfe und Ansprechpartner/-innen?". Gerne werden auch Fragen aus dem Publikum aufgegriffen und beantwortet.

Zwei Tage später, am Donnerstag, den 17. Mai, sind alle Betroffenen, sowie Angehörige und Freunde zu einem gemeinsamen Spaziergang eingeladen. Unter dem Titel "Literatur, Poesie und Wald" soll zusammen der Wald wieder oder neu entdeckt werden. Unter der fachkundigen Führung der Waldschule Cappenberg bietet der Spaziergang die Möglichkeit, in der gemeinsamen Zeit, begleitet durch Mitarbeiter des Netzwerkes Demenz, Erinnerungen auszutauschen und Neues zu entdecken. Treffpunkt ist um 15 Uhr an der Bushaltestelle Kreutzkamp in Selm-Cappenberg.

Der Spaziergang ist leider nicht geeignet für Teilnehmer, die auf einen Rollator oder Rollstuhl angewiesen sind. Das Netzwerk bittet für diese Veranstaltung um Voranmeldung beim Pflegestützpunkt Lünen (Markus Siegmann, Tel.: 02306 700392). Pro Teilnehmer ist am Veranstaltungsbeginn ein Kostenbeitrag von 5 Euro zu zahlen.

(Abbildung: Deckblatt Flyer Themenjahr Gemeinsam erLEBEN | Quelle: Stadt Lünen)

Downloads zu dieser Seite:
Flyer Themenjahr "Gemeinsam erLEBEN"      [pdf, 780,52 Kilobyte]
Weitere aktuelle Nachrichten auf luenen-nachrichten.de