Herzlich Willkommen in Lünen!

Vom 16.05.2018 | Sonderöffnungszeiten der Ausstellung "Die Erschießung der Aufständischen - Hommage à Francisco de Goya" der Künstlergruppe REFLEX in der Stadtgalerie im Hansesaal Lünen

Abbildung: Ankündigungsplakat Ausstellung "Die Erschießung der Aufständischen" - Hommage à Francisco de Goya | Foto: Künstlergruppe REFLEX

Noch bis zum 17. Juni ist die Gemeinschaftsausstellung "Die Erschießung der Aufständischen - Hommage à Francisco de Goya" der Künstlergruppe REFLEX in der Stadtgalerie im Hansesaal Lünen zu sehen. 15 Künstlerinnen und Künstler der Künstlergruppe, einem Zusammenschluss freier Künstler in NRW, haben sich mit Blick auf das politisch hochaktuelle Thema "Krieg" von dem 1814 entstandenen Gemälde "Der 3. Mai 1808. Die Erschießung der Aufständischen" von Francisco de Goya inspirieren lassen. Mit ihren künstlerischen Umsetzungen dieses Werkes würdigen die Künstler den großen spanischen Maler und nehmen ihn zugleich als Inspirationsquelle für die ganz persönliche Auseinandersetzung mit dem Thema "Krieg".

Die Stadtgalerie ist für die Dauer der Ausstellung auch sonntags von 14 bis 16 Uhr geöffnet!

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 16:00 Uhr, Freitag von 09:00 bis 12:30 Uhr, Sonntag von 14:00 bis 16:00 Uhr und während der Veranstaltungen im Heinz-Hilpert-Theater.

Infos und Ticketservice im Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen; Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die regulären Öffnungszeiten des Kulturbüros sind bis auf weiteres aufgrund von krankheitsbedingtem Personalausfall leider eingeschränkt: Montag - Donnerstag von 9:00 bis 13:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr, Freitag von 9:00 bis 12:30 Uhr.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

(Abbildung: Ankündigungsplakat Ausstellung "Die Erschießung der Aufständischen" - Hommage à Francisco de Goya | Foto: Künstlergruppe REFLEX)

Trenner Mediendownload

Weitere aktuelle Nachrichten auf luenen-nachrichten.de