Online Services

Praxisintegrierte Ausbildung (PIA) zum/zur staatlich anerkannte/n Erzieher*in (m/w/d)


Aufgabenbeschreibung und Anforderungen:

Die Stadt Lünen ist ein modernes Dienstleistungsunternehmen, bei dem die Belange der Bürger und Bürgerinnen unserer Stadt im Vordergrund stehen. Bürgerfreundlichkeit ist bei uns nicht nur ein Schlagwort, sondern wird gelebt. Du solltest daher kommunikativ und hilfsbereit sein. Die Bereitschaft zur eigenverantwortlichen und selbständigen Arbeit wird ebenso vorausgesetzt wie Teamfähigkeit. Du solltest über eine gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit verfügen. Natürlich solltest du Spaß und Interesse an der Betreuung, Bildung und Förderung von Kindern und Jugendlichen mitbringen.

Einstellungsvoraussetzungen:

  1. Mindestens Fachoberschulreife (FOR) und eine einschlägige abgeschlossene Ausbildung (z. B. Kinderpflegerin)
  2. Als gleichwertige Qualifizierung gilt der Abschluss in der höheren Berufsfachschule (HS) oder der Fachoberschule (FOS) „Gesundheit und Soziales“
  3. Über Einzelfälle ist von der Berufsfachschule zu entscheiden, wenn
  • Bewerber*innen über die Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) in Verbindung mit mind. 900 Std. Praktikum (zusammenhängend, einschlägiges Arbeitsfeld)   oder
  • FOR und eine nicht-einschlägige abgeschlossene Berufsausbildung (+ 900 Std.
    Praktikum, s.o.)  verfügen.

Ausbildungsbeginn und -dauer:

Die Ausbildung beginnt zum 1. August eines Jahres,  dauert drei Jahre und ist sowohl in praktische sowie in theoretische Abschnitte unterteilt. In der Unterstufe gliedert sich die Ausbildung in drei Schultage und zwei Praxistage in der Woche. In der Mittel- und Oberstufe sind es dann zwei Schultage und drei Praxistage. Im zweiten Halbjahr der Unterstufe wird die Praxisintegrierte Ausbildung durch ein sechswöchiges Praktikum in einem zweiten Arbeitsfeld ergänzt. In den Schulferien findet die PIA ausschließlich in der Praxisstelle statt.

Praktischer Teil:

Der praktische Teil der Ausbildung wird in einer der zehn städtischen Kindertageseinrichtungen erfolgen. Hier wird dich der/die Praxisanleiter*in und die Leitung der Kindertageseinrichtung eng begleiten. Die praktische Ausbildung umfasst alle anfallenden Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsaufgaben einer Erzieherin / eines Erziehers in einer Kindertageseinrichtung. Aber nicht nur die Arbeit mit den Kindern, sondern auch das große Feld der Elternarbeit wird Bestandteil der praktischen Ausbildung sein.

Theoretischer Teil:

Für den theoretischen Teil der Ausbildung kooperiert die Stadt Lünen mit dem Lippe Berufskolleg (LBK). Beim LBK Lünen musst du  dich online um einen Schulplatz bewerben. Beachte bitte die Anmeldefristen. Das LBK Lünen prüft, ob die Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind. Nur wenn du für die PIA-Ausbildung vom Lippe-Berufskolleg eine Zusage erhältst, kannst du dich bei der Stadt Lünen für die Praxisintegrierte Ausbildung bewerben.

Das LBK Lünen übernimmt die theoretische Ausbildung. An zwei bis drei Tagen in der  Woche, außer in den Schulferien, findet der Unterricht am Berufskolleg statt.

Abschlussprüfung:

Das Fachschulexamen findet zum Ende des dritten Ausbildungsjahres statt.

Daran schließt sich das Kolloquium an, um die staatliche Anerkennung zu erlangen.

Urlaubsanspruch:

Du hast einen jährlichen Urlaubsanspruch von 30 Tagen.

Ausbildungsvergütung:

 1. Jahr
 
 2. Jahr
 
 3. Jahr
 
 1.140,69 Euro
 
 1.202,07 Euro
 
 1.303,38 Euro

Berufsaussichten:

Als staatlich anerkannte/r Erzieher*in hast du sehr gute Berufsaussichten. Du kannst generell in allen Kindertageseinrichtungen und in der Offenen Ganztagsschule der Stadt Lünen, aber auch in Einrichtungen anderer Träger, eingesetzt werden.

In den vielfältigen sozialpädagogischen Einrichtungen (Heim, Frühförderstelle, offene Jugendarbeit…) ergeben sich unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten für Erzieher*innen.

Bewerbung:

Wenn du Interesse an einer spannenden und abwechslungsreichen Ausbildung bei der Stadt Lünen hast, dann bewirb dich online.

Wir freuen uns auf dich!