Online-Services

Feiertage

zurück zur Abteilung


Das Gesetz über die Sonn- und Feiertage (Feiertagsgesetz NRW) enthält  Vorschriften, was an diesen Tagen erlaubt und nicht erlaubt ist. Darüber hinaus sind die Regelungen des Gesetzes zur Regelung der Ladenöffnungszeiten (Ladenöffnungsgesetz - LÖG NRW)zu beachten.

Allgemein gilt:

§ 3 Feiertagsgesetz NRW (Auszug)

An Sonn- und Feiertagen sind alle öffentlich bemerkbaren Arbeiten verboten, die geeignet sind, die äußere Ruhe des Tages zu stören, sofern sie nicht besonders erlaubt sind. Bei erlaubten Arbeiten sind unnötige Störungen und Geräusche zu vermeiden.

Nachfolgend eine Übersicht der Regelungen und Verbote für die stillen Feiertage.

 Gründonnerstag  ab 18:00 Uhr ist nicht erlaubt:

  • öffentlicher Tanz 

Karfreitag  ab 0:00 Uhr bis Karsamstag 06:00 Uhr ist nicht erlaubt:

  • Märkte, gewerbliche Ausstellungen und ähnliche Veranstaltungen
  • sportliche und ähnliche Veranstaltungen
  • der Betrieb von Spielhallen und ähnlichen Unternehmen
  • musikalische und sonstige unterhaltende Darbietungen jeder Art in Gaststätten und in Nebenräumen mit Schankbetrieb
  • alle anderen der Unterhaltung dienenden öffentlichen Veranstaltungen einschließlich Tanz
  • alle nichtöffentlichen unterhaltenden Veranstaltungen außerhalb von Wohnungen

Volkstrauertag (zusätzlich zum allgemeinen Sonn- und Feiertagsschutz ist nicht erlaubt:)

5:00 bis 13:00 Uhr:

Märkte, gewerbliche Ausstellungen und ähnliche Veranstaltungen sportliche und ähnliche Veranstaltungen einschließlich Zirkusveranstaltungen, Volksfeste und der Betrieb von Freizeitanlagen, soweit dort tänzerische oder artistische Darbietungen angeboten werden, der Betrieb von Spielhallen und ähnlichen Unternehmen sowie die gewerbliche Annahme von Wetten

5:00 bis 18:00 Uhr:

musikalische und sonstige unterhaltende Darbietungen jeder Art in Gaststätten und in Nebenräumen mit Schankbetrieb alle anderen der Unterhaltung dienenden öffentlichen Veranstaltungen einschließlich Tanz (z. B. Diskotheken)

Allerheiligen und Totensonntag - es ist nicht erlaubt:

5:00 bis 18:00 Uhr:

Märkte, gewerbliche Ausstellungen und ähnliche Veranstaltungen sportliche und ähnliche Veranstaltungen einschließlich Zirkusveranstaltungen, Volksfeste und der Betrieb von Freizeitanlagen, soweit dort tänzerische oder artistische Darbietungen angeboten werden, der Betrieb von Spielhallen und ähnlichen Unternehmen sowie die gewerbliche Annahme von Wetten, musikalische und sonstige unterhaltende Darbietungen jeder Art in Gaststätten und in Nebenräumen mit Schankbetrieb alle anderen der Unterhaltung dienenden öffentlichen Veranstaltungen einschließlich Tanz (z.B. Diskotheken)