Online Services

HERZLICH WILLKOMMEN
                beim Behindertenbeirat


"Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden

 

Artikel 3, Absatz 3, Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland

Die Vereinten Nationen haben 2006 eine Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderung beschlossen. Dieses Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen stellt einen Meilenstein in der Behinderten- und Menschenrechtsbewegung dar.

Für Deutschland ist diese Vereinbarung seit dem 26.März 2009 geltendes Bundesrecht. Ihr Ziel ist die gleichberechtigte und selbstbestimmte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in allen Lebensbereichen.

Für das berechtigte Ziel der Teilhabe der in Lünen lebenden Menschen mit Behinderungen setzen sich der Behindertenbeirat, den der Rat der Stadt bereits 1979 ins Leben gerufen hat, die Verwaltung und der Rat ein.
 



Der Behindertenbeirat der Stadt Lünen ist

 

  • die Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen in Lünen gegenüber Politik und Verwaltung
  • beratendes Gremium für den Ausschuss Bürgerservice und Soziales, für die Verwaltung sowie andere Einrichtungen und Institutionen
  • für alle Wünsche, Anregungen und Anträge von Menschen mit  Behinderungen,Interessenvertretungen von Menschen mit Behinderungen und sonstigen Organisationen zuständig, die nicht zu den gesetzlichen Pflichtaufgaben oder Auftragsangelegenheiten der Stadt gehören.

Ihre Ansprechpersonen

02306 104-1462
02306 104-21550
Rathaus
Raum: 9, EG
Willy-Brandt-Platz 1
44532 Lünen
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. An jedem 3. Dienstag im Monat finden außerdem Sprechstunden des Behindertenbeirates in der Zeit von 10:00 - 12:00 Uhr im Foyer des Rathauses statt.
Details
02306 104-1497
02306 104-21550
Rathaus
Raum: 10, EG
Willy-Brandt-Platz 1
44532 Lünen
Bitte vereinbaren Sie einen Termin.
Details

Informationen der Fachstelle zu Hilfen für Menschen mit Behinderungen im Arbeitsleben

Wenn es um die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in das Arbeitsleben geht, unterstützt die Fachstelle für Menschen mit Behinderungen. Die Hilfen reichen von dem behindertengerecht eingerichteten Arbeitsplatz bis zur Mitwirkung in arbeitsrechtlichen Kündigungsverfahren. Die Stadt Lünen ist in diesem Bereich in enger Zusammenarbeit mit dem Integrationsamt des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe tätig, das die entsprechenden Gelder aus den Mitteln der Ausgleichsabgabe bereitstellt. Die Beteiligung im Kündigungsverfahren ist gesetzlich geregelt und findet automatisch im Verfahren statt. Der Antrag für eine behindertengerechte Ausgestaltung eines Arbeitsplatzes muss schriftlich gestellt werden.

Landschaftsverband Westfalen Lippe - Behindertenhilfe Westfalen

Link zum Online-Service für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen.

Hier finden Sie Informationen über Entlastungs- und Unterstützungsmöglichkeiten für Kinder, Mütter und Familien. Die Mitarbeiter bemühen sich auch um die Vermittlung von Pflegestellen und beraten Pflegeeltern bei ihrer Aufgabe. Dieses Portal wird von der Aktion Mensch betreut