Online-Services

Ein Europa für junge Menschen

Europa bringt viele Vorzüge. Einige davon möchten wir euch hier vorstellen.

Für ein paar Wochen oder Monate ins Ausland gehen?

Ob Freiwilligendienste, Work and Travel, Jugendbegegnungen oder Praktika im Ausland – mit rausvonzuhaus.de findest du den passenden Weg. Eurodesk Deutschland unterstützt so die Mobilität von jungen Menschen in Europa und weltweit.

Was möchtest du machen? Wohin soll es gehen? Über eine Suchfunktion im App-Look findest du schnell alle wichtigen Informationen zum gewählten Programm oder Land, wie z.B.: wichtige Eckdaten, Infos zur Bewerbung, Vermittlungsorganisationen, Last-Minute-Angebote, Erfahrungsberichte, Filme sowie Hinweise zu Stipendien und Förderprogrammen.

Viel Spaß beim Entdecken der Seite - und Europas!

DiscoverEU startet wieder

Jugend für Europa informiert: Mit DiscoverEU können sich 18-Jährige aus allen EU-Ländern für einen Gutschein bewerben, mit dem sie kostenlos (in der Regel per Zug) bis zu 30 Tage durch Europa reisen. Der nächste Bewerbungszeitraum startet am 12. Oktober und endet am 26. Oktober 2021. Durch die coronabedingte Absage der letzten beiden Bewerbungsrunden ist die Altersgrenze erweitert worden. 60.000 junge Menschen haben somit die Chance auf ein Ticket.
Mit DiscoverEU können junge Menschen alleine oder in Gruppen von bis zu vier Personen maximal einen Monat lang durch Europa reisen, andere Länder und Kulturen kennen lernen, neue Freundschaften entwickeln und ihre europäische Identität entwickeln. Junge Menschen mit Behinderungen oder Gesundheitsproblemen können dabei auf besondere Unterstützung zählen, damit auch sie an DiscoverEU teilnehmen können.

Welche Voraussetzungen gelten?
Bewerben können sich alle jungen Menschen aus EU-Ländern, die zwischen dem 1. Juli 2001 (einschließlich) und dem 31. Dezember 2003 (einschließlich) geboren sind. Zwischen dem 12. Oktober 2021, 12.00 Uhr (MESZ) und dem 26. Oktober 2021, 12.00 Uhr (MESZ) können sie ihre Bewerbungen dann online über das EU-Jugendportal einreichen. Ab dem 6. Januar 2022 werden die Teilnehmenden per E-Mail benachrichtigt, ob sie gewonnen haben oder ob sie auf der Reserveliste stehen.
Der mögliche Reisezeitraum liegt zwischen dem 1. März 2022 und dem 28. Februar 2023. Die Reisen können bis zu 30 Tage dauern. Es stehen 60.000 Travel-Pässe zur Verfügung. Die Initiative DiscoverEU ist seit 2021 Teil des EU-Programms Erasmus+ Jugend.

Die Jugendbeteiligung in der EU

Erasmus+
Das Aushängeschild der EU ist Erasmus+ und fördert neben dem Austausch von Studierenden, Azubis und Lehrkräften z.B. auch die Vernetzung von Jugendorganisationen und Sportprojekte. Es lohnt sich also, sich genauer über die Fördermöglichkeiten zu informieren.

Europäischer Solidaritätskorps
Im Rahmen des Europäischen Solidaritätskorps können sich junge Erwachsene zwischen 18 und 30 Jahren freiwillig in Europa engagieren. Sie haben beispielsweise die Möglichkeit verschiedenste Freiwilligendienste in anderen europäischen Ländern zu absolvieren. Außerdem können sie gemeinsam eigene Projekte realisieren, um lokale Gemeinschaften aktiv zu unterstützen.

European Youth Event (Europäisches Jugendevent)
Wer Lust hat, Jugendliche aus ganz Europa zu treffen und sich über aktuelle Themen auszutauschen, ist beim European Youth Event (EYE) genau richtig. Es findet alle zwei Jahre in Straßburg statt. In diesem Jahr wird das EYE2021 vom 8. bis 9. Oktober als Hybridveranstaltung, das heißt online sowie vor Ort, durchgeführt. Es steht unter dem Motto „Die Zukunft gehört uns“ und ist Teil der Konferenz zur Zukunft Europas. An der Veranstaltung können alle jungen Menschen zwischen 16 und 30 Jahren bereits ab dem 4. Oktober über eine Online-Plattform teilnehmen.

Konferenz zur Zukunft Europas
Die Konferenz zur Zukunft Europas richtet sich zwar nicht nur an Jugendliche, bietet aber auch die Möglichkeit, eigene Idee und Wünsche für unser Europa der Zukunft einzubringen. Dafür wurde eine Online-Plattform eingerichtet. Zudem gibt es eine Plattform, die speziell für junge Europäer:innen erstellt wurde. Hier können Ideen und Anregungen veröffentlicht und geteilt und so in den Prozess der Konferenz zur Zukunft Europas eingebracht werden.

Online-Jugendseminare des Europäisches Parlaments
Das Europäische Parlament bietet außerdem sogenannte Online-Jugendseminare an. Diese werden meist gemeinsam mit weiteren Gruppen aus ganz Europa durchgeführt. Die Teilnehmenden erfahren dabei mehr über die EU und das Europäische Parlament. Zudem können sie sich in multinationalen Kleingruppen über das Seminarthema austauschen und Vorschläge entwickeln. Die besten Ideen werden schließlich einem bzw. einer Abgeordneten des EU-Parlaments vorgestellt.

Europäische Jugendportal
Das Europäische Jugendportal enthält zahlreiche Informationen zu Programmen, Projekten und Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche in der EU. Wer also Lust hat, selbst aktiv zu werden, ins Ausland zu reisen, seine Meinung einzubringen oder ein Projekt zu starten, kann auf dem Portal vorbeischauen und sich miteinbringen. Denn unser Europa können wir nur gemeinsam gestalten.

Quelle: Newsletter "Forum Internationale Partnerschaft" Nr. 94 S. 6ff.

Konferenz zur Zukunft Europas

Wie soll Europa künftig aussehen? Das ist die zentrale Frage der Konferenz zur Zukunft Europas. Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich an dem europaweiten Dialogprozess zu beteiligen.  Zentrale Drehscheibe der Ideen ist die Onlineplattform der Konferenz.

​​​​​Wie kann man ich mich einbringen?

Eine mehrsprachige Onlineplattform bietet allen Bürgerinnen und Bürgern aus ganz Europa einen einzigartigen Raum, ihre Meinung zu jedem Thema zu äußern, das sie für die Zukunft der EU für wichtig erachten.

Mehr Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

Team up! Jugendaustausch NRW-Großbritannien

Nordrhein-Westfalen und Großbritannien verbindet eine langjährige und enge Freundschaft. Nach Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ist es der Landesregierung ein besonderes Anliegen, den zivilgesellschaftlichen Austausch, insbesondere den Austausch junger Menschen aus Nordrhein-Westfalen und Großbritannien, zu fördern. Der vom Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales ausgerufene Wettbewerb „Team up! Jugendaustausch NRW-Großbritannien“ bietet dabei die Möglichkeit, einfach und unkompliziert Unterstützung für Jugendaustauschprojekte mit Bezug zu Großbritannien zu erhalten.

Prämierte Projekte werden mit bis zu 3.500 € gefördert. Teilnahmeberechtigt sind Kommunen, Vereine, Verbände und Privatpersonen. Gefördert werden Austausche von mindestens zwei jungen Menschen im Alter von 14-26 Jahren. Bewerbungen können noch bis zum 10. Oktober 2021 bei der Bezirksregierung Münster eingereicht werden.
Prämierte Projekte müssen zwischen dem 1. Januar und dem 30. September 2022 durchgeführt werden. Es wird eine Vorfinanzierung von bis zu 50% gewährt.

Rückfragen zum Wettbewerb richten Sie bitte direkt an die Bezirksregierung Münster (Mail: teamup@brms.nrw.de).

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Ministeriums.

Europäisches Solidaritätskorps ab 2021: "Kontinuität und Vereinfachung"

Die EU-Kommission will es wissen: Trotz aller Widrigkeiten werden gerade die Weichen dafür gestellt, dass die beiden EU-Programme Erasmus+ und Europäisches Solidaritätskorps 2021 ohne große Verzögerung fortgesetzt werden können.

Die neue Programmgeneration des Europäischen Solidaritätskorps 2021-2027 setzt im Wesentlichen auf Kontinuität und Vereinfachung. Aufbauend auf den Erfahrungen der ersten Laufzeit des noch jungen Förderprogramms (ESK 2018-2020) werden jedoch verschiedene Ergänzungen und Anpassungen vorgeschlagen.

Alle Informationen und wie es mit dem europäischen Freiwilligendienst weiter geht, erfahren Sie auf der Webseite des Europäischen Solidaritätskorps.

Startschuss für Schüler-Übersetzungswettbewerb „Juvenes Translatores“

Es können sich Sekundarschulen in ganz Europa online zur Teilnahme am Übersetzungswettbewerb „Juvenes Translatores“ der Europäischen Kommission anmelden. Der Wettbewerb richtet sich an 17-jährige Schüler/innen und findet am 25. November 2021, 10.00 –12.00 Uhr (MEZ) zeitgleich an allen ausgewählten Schulen statt. Dabei muss online ein etwa einseitiger Text aus einer beliebigen EU-Amtssprachen in eine andere übersetzt werden. Bei 24 Amtssprachen können die Teilnehmer/innen damit aus 552 Sprachkombinationen wählen.
Die Anmeldung – der erste Schritt des zweistufigen Verfahrens – läuft bis zum 20. Oktober 2021, 12.00 Uhr.

Alles Wichtige in Kürze:

  • Datum und Uhrzeit des Wettbewerbs: 25. November 2021, 10.00 –12.00 Uhr (MEZ)
  • Registrierungszeitraum für Schulen: 2. September–20. Oktober 2021
  • Auswahl der Schulen nach dem Zufallsprinzip
  • Die Liste der ausgewählten Schulen wird bis 1. November auf dieser Webseite veröffentlicht.
  • Alter: Schüler/innen des Geburtsjahrgangs 2004
  • Anzahl der Schüler/innen: mindestens 2 und höchstens 5 pro Schule


Weitere Informationen und die Anmeldung finden Sie auf der Webseite des Wettbewerbs.

Praktika in den EU-Institutionen

Eine Vorstellung davon, wie es ist, bei der EU zu arbeiten, erhalten Sie am besten durch ein Praktikum.

Jedes Jahr haben rund 1.900 junge Menschen im Rahmen unseres Praktikumsprogramms Gelegenheit, sich fachlich wie persönlich weiterzuentwickeln und ihre Kenntnisse über die EU zu vertiefen. Die meisten EU-Institutionen bieten Praktika von drei- bis fünfmonatiger Dauer für junge Hochschulabsolvent*innen an.

Praktikumsmöglichkeiten in einer ganzen Reihe von Bereichen bieten einen sehr guten Einblick in die Arbeit der EU. Womit genau Sie sich beschäftigen, hängt von der Dienststelle ab, der Sie zugewiesen werden. Die Arbeitsgebiete sind vielfältig. Sie reichen vom Wettbewerbsrecht über Humanressourcen und Umweltpolitik bis hin zur Kommunikation.

Die Auswahlverfahren für Praktika werden von den einzelnen EU-Institutionen und -Agenturen selbst durchgeführt. Hier erfahren Sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten.

Neues Handbuch zum Youthpass erschienen

Das sogenannte Youthpass-Zertifikat dient jungen Menschen dazu, ihre Erfahrungen aus der Teilnahme an Projekten im Rahmen von Erasmus+ oder dem Europäischen Solidaritätskorps zu reflektieren und sichtbar zu machen. Ein neues Handbuch mit dem Titel „Valued by you, valued by others – Improving the visibility of competences in Youthpass“ gibt nun Tipps zur Präsentation von Lernergebnissen mit dem Ziel, dass diese von Hochschulen oder bei Bewerbungen anerkannt werden. Das englischsprachige Handbuch kannst du dir hier abrufen. Weitere Informationen zum Youthpass im Allgemeinen findest du hier.